Die CDU Neu-Isenburg lädt alle Bürgerinnen und Bürger am Samstag, den 2. Januar, um 11.00 Uhr zu einem Sektumtrunk in die CDU-Geschäftsstelle, Bahnhofstraße 19, ein. Die Christdemokraten werden das vergangene Jahr Revue passieren lassen, mit ihren Gästen
Neuigkeiten
20.10.2018


Zum Wahlkampfabschluss veranstaltet die Isenburger CDU am Samstag, den 27. Oktober, von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr ein Straßenfest in der Fußgängerzone neben dem Restaurant „Isoletta“. Der Landtagsabgeordnete und Direktkandidat Hartmut Honka sowie zahlreiche weitere Funktionsträger der CDU sind vor Ort mit den Bürgern im Gespräch. Auch für das leibliche Wohl der Besucher ist gesorgt. Alle Isenburger sind herzlich eingeladen mit den Christdemokraten angenehme Stunden zu verbringen.
Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

weiter
20.10.2018
Wahltaxi der CDU




Wahl-Taxi der CDU am Wahlsonntag

Die CDU bietet am Wahlsonntag, den 28. Oktober, ab 13.00 Uhr einen Fahrdienst an. Wer nicht gut zu Fuß ist, wird von den Christdemokraten zum jeweiligen Wahllokal und auch wieder nach Hause gebracht. Um die vorherige telefonische Vereinbarung einer Abholzeit wird gebeten. In der Kernstadt sind Herr Walter Norrenbrock (Tel.: 0152-26890909) und Herr Peter Schwind (Tel.: 0160-8443204) die zuständigen Ansprechpartner. Frau Ingrid Bickmann organisiert den Fahrdienst in Gravenbruch (Tel.: 06102-756233).

22.09.2018
Artikelbild
Kartenvorverkauf ab sofort!

Für alle Tanzbegeisterten hält der Herbst ein besonderes kulturelles Highlight bereit. Am Samstag, den 3. November, findet in der Hugenottenhalle der traditionelle Herbstball der CDU Neu-Isenburg statt.

Ab 19 Uhr werden die Gäste im Foyer zur Einstimmung auf den Abend mit einem Glas Sekt willkommen geheißen. Um 20 Uhr beginnt dann das abwechslungsreiche Programm im Großen Saal. Freuen können sich die Gäste auf Gesang, Akrobatik und Jonglage. Mit Tanzmusik der Extraklasse ist die „alphaband“ Garant für einen beschwingten und mitreißenden Abend.

Eintrittskarten können ab sofort telefonisch bei Susanne Schmidt (Tel.: 06102-51479) und Ingrid Bickmann (Tel.: 06102-756233) sowie per E-Mail (herbstball@cdu-neu-isenburg.de) zum Preis von 20,00 € pro Karte bestellt werden.

weiter
17.09.2018
Artikelbild
Helga Hatzfeld , Vorsitzende Senioren-Union & ehrenamtliche Stadträtin der CDU
Anfrage der CDU-Fraktion an den Magistrat

+++Pressemitteilung der CDU Fraktion+++ 

Die erst kürzlich beschlossene Maßnahme, auf dem Rosenauplatz Sitzmöglichkeiten zum Verweilen anzuschaffen und zu installieren, nimmt die CDU Fraktion zum Anlass, eine Anfrage an den Magistrat zu richten. Mit Unterstützung der Senioren Union, möchte die Fraktion wissen, in welchem Zustand die Stadtmöblierung im gesamten Stadtgebiet und in den Stadtteilen ist. Unter dem Hinblick, dass gerade ältere Menschen oftmals nicht mehr Auto oder Fahrrad fahren, somit ihre Erledigungen des Alltags oft zu Fuß bewältigen, ist es wichtig entsprechende Sitzgelegenheiten zum Ruhen anzubieten. 30% der 65 bis 79 jährigen Senioren brauchen laut einer Studie des DOSB Fachforums, bei einer Wegstrecke bis einem Kilometer eine Pause mit Sitzmöglichkeit. Ab 80 bis 94 Jahren benötigen der gleichen Studie zur Folge, 70% der Senioren eine Pause. Grund genug für die CDU Fraktion und der Senioren Union beim Magistrat nachzufragen, ob die vorhanden Bänke seniorengerecht, höhere Sitzfläche und Rückenlehne und in verkehrssicheren Zustand sind. Natürlich soll auch überprüft werden, ob genügend Bänke zum Verweilen aufgestellt sind, insbesondere auf den Einkaufswegen aber auch zum Bahnhof oder der Straßenbahn. Gerne würde die CDU noch überprüft wissen, ob die Bänke auf dem Stadtgebiet Frankfurts ebenfalls den Anforderungen entsprechen. Wir denken, dass wir mit dieser Anfrage einen möglichen Handlungsbedarf frühzeitig aufzeigen können und wünschen uns bei Bedarf eine schnelle Umsetzung durch den Magistrat, so Helga Hatzfeld, die Vorsitzende der Senioren Union.

weiter
11.09.2018
Fahrverbote vermeiden, falls notwendig kostenlose Nachrüstung
 

Nach dem Urteil zu Diesel-Fahrverboten in Frankfurt ist auch dieses Thema wieder in den Fokus gerückt. Als CDU wollen wir solche Fahrverbote vermeiden. Stattdessen treten wir für Maßnahmen ein, die die Situation für die Betroffenen möglichst konkret verbessern. Dazu dienen die Umrüstung von Nahverkehrsbussen, emissionsärmere Autos der öffentlichen Hand (z. B. bei Müllabfuhr, Feuerwehr oder Ordnungsamt), mehr Ladestationen für E-Autos und Software-Nachrüstungen durch die Automobilindustrie. Falls all diese Maßnahmen noch nicht ausreichen, dann sind wir offen für eine Verpflichtung der Automobil-Industrie, auch kostenlose Hardware-Nachrüstungen anzubieten. Wir müssen jetzt klären, in welchen Fällen Hardware-Umrüstungen in einem vernünftigen Verhältnis von Aufwand und Ertrag umsetzbar sind.
 
Wir dürfen beim Diesel-Thema eines nicht vergessen: Es geht nicht einfach nur um eine Antriebstechnologie, es geht um Menschen. Es geht um Autofahrer und Pendler, die sich im Vertrauen auf Grenzwerte und die zum Kaufzeitpunkt geltende Rechtslage ein Dieselfahrzeug angeschafft haben. Es geht aber genauso um die Einwohner in belasteten Städten, die einen Anspruch auf saubere Luft haben. Und natürlich geht es auch um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Automobilindustrie und bei den Zulieferern, die ebenfalls keine Schuld an den Manipulationen haben. Als CDU verstehen wir unsere Aufgabe darin, zwischen allen Betroffenen einen fairen Ausgleich zu schaffen.

weiter
11.09.2018
Artikelbild
CDU Fraktion findet Gemeinsamkeiten an den Ideen des NABU zur RTW

 

 


 

 

 

Die CDU Fraktion Neu-Isenburg begrüßt die kürzlich vorgestellten Vorschläge von Heinz Kapp, Vorsitzender der NABU-Ortsgruppe, zur Umsetzung der Regional Tangente West (RTW). Einige der genannten Vorschläge werden innerhalb der CDU Fraktion aktuell diskutiert. Lärmschutz, Verkehrsentwicklung, Baum- und Grünschutz, sowie Lebensqualität sind Themen, die eine hohe Priorität für die CDU Fraktion bei einer möglichen Verlängerung der RTW in das Birkengewann haben. Die Expansion und die damit verbundene Verdichtung des Rhein Main Gebietes wird in den kommenden Jahren weiter zunehmen. Für den damit wachsenden Verkehr müssen Konzepte und Angebote zur Bewältigung erarbeitet werden, so Oliver Gröll (CDU/Vorsitzender des Ausschuss für Bau, Planung und Verkehr). Die CDU Fraktion ist deshalb sehr an einem Gespräch interessiert und wird auf den NABU zugehen.

weiter
06.09.2018
Artikelbild
Karin Wolski folgt auf Werner Castrian



Werner Castrian, der 16 Jahre als Schatzmeister im Vorstand tätig war, hat aus gesundheitlichen Gründen sein Amt niedergelegt. Als Nachfolgerin wurde im Rahmen einer Mitgliederversammlung am 04. September Karin Wolski gewählt.Stadtverbandsvorsitzender Stefan Schmitt hierzu:  "Vielen Dank für das langjährige Wirken, über 15 Jahre, auch vom Stadtverband der CDU und herzlichen Glückwunsch und viel Freude der Nachfolgerin Karin Wolski". Hier ein Foto des Vorstandes mit dem scheidenden Schatzmeister und der neu gewählten Schatzmeisterin, der Vorsitzenden und ihrer Stellvertreterin und der Ehrenvorsitzenden sowie den Landtagskandidaten, Hartmut Honka, Stadtverordnetenvorsteherin Christine Wagner und dem Parteivorsitzenden Stefan Schmitt.

weiter
25.08.2018
Eine Initiative der CDU-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung


Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

1. Der Magistrat der Stadt Neu-Isenburg wird gebeten, das Thema Smart City als eigenes Arbeitspaket in das Programm Stadtumbau mit aufzunehmen. Ziel ist es konkrete Maßnahmen zu definieren, wie auf Basis der Digitalisierung und neuer Technologien Potenziale für die Entwicklung der Stadt genutzt werden können.

2. Der Maßnahmenpaket soll folgende Themenbereiche umfassen:

- Digitale Verwaltung, Information & Kommunikation

- Stadtentwicklung

- Mobilität und Verkehr

- Energie, Gebäude und Klimaschutz

- Wirtschaftliche Entwicklung

3. Die Erarbeitung des Maßnahmenpakets soll auf einer breiten Basis erfolgen und aktive Teilnahme der Bürger, der ansässigen Wirtschaft sowie der verbundenen Unternehmen Gewobau, Stadtwerke und DLB sicherstellen.

4. Es soll geprüft und berichtet werden, welche Erfahrungen andere Kommunen in der Entwicklung zur Smart City gemacht haben und welche Projekte als besonders erfolgreich bewertet wurden.

5. Der Magistrat wird gebeten zu prüfen, welche Fördermittel zum Thema Smart City genutzt werden können.

weiter
21.08.2018
Dienstpflicht, Wehrpflicht, Freiwilligendienste oder mehr bürgerschaftliches Engagement – Was hat es mit dieser Diskussion auf sich? Worum geht es dabei und wie geht es mit dem Thema weiter?



Was verbirgt sich hinter der aktuell breit diskutierten Idee eines Dienstes für die Gesellschaft?
Worum geht es?
Wieso wird das jetzt diskutiert?
Wie geht es nun weiter?

https://www.cdu.de/artikel/die-cdu-diskutiert-dienst-fuer-unsere-gesellschaft?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_term=rss&utm_content=rss&utm_campaign=rss
weiter
16.08.2018
Artikelbild
Ein Erfolgsmodell
Innerhalb eines Jahres konnten über 400.000 Schülertickets verkauft werden. Ein großartiger Erfolg! Das ist bundesweit einmalig und beispielhaft für die Mobilitätspolitik der Landesregierung: Mehr dazu gibt es hier: http://cdulink.de/schuelerticket
weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon