CDU Stadtverband Neu-Isenburg | Neu-Isenburg, Gravenbruch, Zeppelinheim
 
Presse
22.08.2019
Regierungskoalition beschließt Erhalt der Sozialbindung der Wohnungen im Bestand der GEWOBAU

Neu-Isenburg kann auf die Wohnungsbaugesellschaft Gewobau GmbH stolz sein. Mit ihr und einigen anderen Wohnungsbaugesellschaften können in Neu-Isenburg deutlich mehr sozial gebundene Wohnungen vorgehalten werden als in den anderen Städten und Gemeinden des Kreises Offenbach.

 




31.07.2019
Kunstrasenplätze in Neu-Isenburg - Spielbetrieb auch in Zukunft sichern
CDU steht fest an der Seite der Vereine

Ein Thema, das zurzeit die Fußballvereine im Land, aber vor allem auch in Neu-Isenburg beschäftigt, ist die Frage, ob und in wieweit in naher Zukunft Kunstrasenplätze noch genutzt werden dürfen.


27.06.2019 | Offenbachpost /hov
Spielpläze werden nachts kontrolliert
Strengeres Durchgreifen nach Beschwerden von Anwohnern

Zu dieser Neuregelung kommt eine weitere hinzu: Ab dem 1. Juli und bis Ende September werden zusätzlich externe Hilfskräfte die Streetworker und Ordnungspolizeibeamten verstärken. „Diese sind donnerstags bis samstags jeweils von 18 Uhr am Abend bis 2 Uhr in der Nacht im Einsatz und sollen einen zusätzlichen Beitrag zur Sicherheit und Ordnung in der Stadt leisten“, berichten Hunkel und Erster Stadtrat Stefan Schmitt. „Dabei werden sie, neben anderen Dingen, die Spielplätze natürlich im Blick haben.“

Als Grundlage hierfür gelte die Gefahrenabwehrverordnung der Stadt. Darin ist in Paragraf 5 „Benutzung der Kinderspiel- und Bolzplätzen und sonstigen Spielanlagen“ unter anderem zu lesen, dass Kinderspiel- sowie Bolzplätze und sonstige Spielanlagen nur von 7 bis 20 Uhr entsprechend ihrem Zweck genutzt werden dürfen.

Nach Rücksprache mit Polizeichefin Susanne Wendt, so Hunkel, „werden nun auch Polizisten eingreifen, wenn die nächtlichen Ruhestörer nicht zu belehren sind“.

Ein weiteres Phänomen, das vor allem in Gravenbruch auftauche, ärgert Schmitt: „Da wird am Spielplatz gerne gegrillt, das geht gar nicht.“ Zumal auf so eine Grillparty zu oft der wilde Müll folge – der wiederum Tiere anlocke. Und auch das Rauchen am Spielplatz sei wieder ein Thema – und komme durchaus auch bei Müttern vor, die, darauf angesprochen, nicht immer Verständnis für das Rauchverbot zeigten, das bereits seit Jahren auf Isenburgs Spielplätzen gilt.



24.05.2019
RTW Strecke wird verlängert
FR 24.5.2019

Vom Bahnhof im Westen bis zum Neubaugebiet Birkengewann im Osten wird nun ab 2025 ein Schienenstrang mit insgesamt vier Haltestellen verlaufen. Der Mittwochabend markiert den verbindlichen Startschuss für das ehrgeizige Projekt. „Die Strecke wird jetzt technisch durchgeplant“, erklärt RTW-Geschäftsführer Horst Amann gegenüber der FR das weitere Vorgehen. Die RTW-Planungsgesellschaft projektiert dabei die Schiene, die Stadt den Umbau der Straßen. Im Herbst werde beides synchronisiert, dann folge ein Planfeststellungsverfahren und damit das Recht, zu bauen.




24.05.2019
Mobilität Mega-Projekt in Neu-Isenburg nimmt weitere Hürde

Eine „Jahrhundertentscheidung“ und eine „gigantisch günstige Gelegenheit“ für Neu-Isenburg oder ein „schwarzer Tag“, an dem „angesichts der zu erwartenden Nutzerzahlen mit der RTW-Kanone auf Spatzen geschossen“ wird? Beim Themenkomplex Mobilitätskonzept 2030 und Neugestaltung der zentralen Ost-West-Achse Carl-Ulrich- und Friedhofstraße inklusive Regionaltangente West (RTW) prallen in der Stadtverordnetensitzung am Mittwochabend gegensätzliche Standpunkte aufeinander.

Neu-Isenburg – Am Ende gibt es eine klare Mehrheit dafür – ermittelt auf Forderung der FDP in namentlicher Abstimmung.




23.05.2019
Jahrhundertentscheidung zur Mobilität für Neu-Isenburg
Mobilitätskonzept 2030 mit großer Mehrheit beschlossen

Mehr als zwei Jahre intensiver Beratungszeit brachten ein gutes Ergebnis für die Zukunft Neu-Isenburgs. Das Mobilitätskonzept 2030 und somit eine Neugestaltung der zentralen Ost-West-Achse der Stadt sind beschlossen worden und nun auf dem Weg der Umsetzung. Neben den Anforderungen des KFZ-Verkehrs wird auch den Anforderungen des Radverkehrs und des ÖPNV, mit der Regionaltangente West (RTW) bis ins Birkengewann, Rechnung getragen. 




25.04.2019
Vor welchen Herausforderungen steht Europa
Informationsveranstaltung zur Europawahl mit Thomas Mann MdeP



Dieser Frage wollen der Stadtverband der CDU und die Senioren Union der CDU Neu-Isenburg in einer gemeinsamen Veranstaltung am Dienstag, den 7.5.2019 um 16.30Uhr  nachgehen.




29.03.2019
Regionaltangente West - Pressemeldung
Umsetzung des Machbaren anstatt weiteren Aufschiebens



Die erneuten, medienwirksamen Äußerungen des RTW-Kritikers Dr. Georg Speck, nachzulesen im allgemeinen Teil der Offenbach Post auf Seite 3 in der Ausgabe vom vergangenen Dienstag, können nach Auffassung der CDU Neu-Isenburg nicht unwidersprochen bleiben.




12.02.2019
CDU fordert beschleunigte Umsetzung des Radverkehrskonzepts durch Fahrradstraßen





Seit etwas mehr als einem Jahr beraten die Stadtverordneten über die zukünftige Gestaltung der Mobilität in Neu-Isenburg. Für die CDU ist bei der Gestaltung der zukünftigen Mobilität in Neu-Isenburg wichtig, gleichberechtigt für alle Verkehrsteilnehmer, Angebote bereit zu stellen. Die grundsätzliche Erkenntnis, dass bei weiter steigenden Einwohnerzahlen und Arbeitsplätzen in unserer Stadt, die Kapazität für den motorisierten Individualverkehr irgendwann erschöpft ist, erfordert eine neue Ausrichtung in der Verkehrsplanung. In diesem Zusammenhang möchte die CDU-Fraktion nun die bereits im 2015 vorgelegten Radverkehrskonzept enthaltenen Maßnahmen zur Errichtung von Fahrradstraßen jetzt vorziehen. Die aus dem laufenden Mobilitätskonzept erarbeiteten Vorschläge, wie die Umsetzung der RTW, Umstellung von Signalanlagen aber auch die Einrichtung von Umgehungsstraßen, werden von der CDU zwar befürwortet, bedürfen aber noch Antworten zur Umsetzung und Finanzierung, um sie final beschließen zu können, erklärt Dr. Oliver Hatzfeld.




23.01.2019
Themen auf der Agenda 2019 der CDU
Stadtumbau, Hugenottenhalle mit Stadtbibliothek, Sicherheit und Ordnung


Das Geheimnis um einen potenziellen Bürgermeisterkandidaten für die Wahl 2021 will die Partei noch nicht lüften. Es wird ein aufregendes Jahr für Neu-Isenburg, sind die Christdemokraten überzeugt: „Unsere Stadt steht vor so großen Veränderungen, wie wir sie zuletzt in den 60er Jahren erlebt haben. Der Stadtumbau wird eine Herausforderung und wir sind froh, dass wir in der Planung und Bürgerbeteiligung schon so weit sind“, sagt Oliver Gröll, Vorsitzender des Ausschusses für Bau, Planung, Umwelt und Verkehr, bei der Jahrespressekonferenz. Jetzt gehe es darum, die Voraussetzungen zur Umsetzung zu schaffen. Der Alte Ort stehe in einem besonderen Fokus, den gelte es aufzuwerten und diesen auch mit der Frankfurter Straße und der „neuen Welt“, also dem Stadtquartier Süd, bestmöglich zu verbinden.


Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
   
Impressionen
News-Ticker
Termine

CDU Landesverband
Hessen
Ticker der
CDU Deutschlands
0.08 sec.